Medieninformation

Das Swiss Transit Lab (STL) in Schaffhausen steht vor einem weiteren Schritt in der Entwicklung der automatisierten Mobilität im öffentlichen Verkehr. Mit dem Pilotprojekt «STL Linie 13» soll noch in diesem Jahr ein automatisierter Busbetrieb im Stadtzentrum von Schaffhausen für die Anwendung von neuen Technologien eröffnet werden. Das Fahrzeug dazu ist dieser Tage in Schaffhausen eingetroffen und wurde vorgestellt.

Zu diesem Zweck wurde in den letzten Wochen ein handelsüblicher Kleinbus Toyota Proace Verso Electric mit der Technologie des finnischen Unternehmens Sensible 4 aufgerüstet. Diese Phase wurde erfolgreich abgeschlossen und das Fahrzeug in die Schweiz überführt. Damit ist ein wichtiger Schritt hin zur Lancierung des Projekts «STL Linie 13» erreicht.

Swiss Transit Lab Icon Location

Events

26.08.2022

An der Informationsveranstaltung vom 26. August 2022 auf dem Gelände der Verkehrsbetriebe Schaffhausen wurde das automatisierte Fahrzeug durch den Verein Swiss Transit Lab zusammen mit dem Technologiepartner Sensible 4 vorgestellt. «Wir freuen uns, nach einer intensiver Planungsphase das Fahrzeug nun vor Ort zu haben und mit dem Projekt bald zu starten.», sagt Matthias Rödter, Präsident des Swiss Transit Lab. «Der in Kürze angesetzte Betriebsbeginn der STL Linie 13 wird neue Massstäbe setzen und hochspannende Projekte rund um die Mobilität der Zukunft ermöglichen», ist Dirk Apel, Vize Präsident des Swiss Transit Lab überzeugt.

Auch Harri Santamala, CEO von Sensible 4 überbrachte eine Grussbotschaft: «Wir freuen uns sehr, an diesem spannenden Projekt mit dem STL teilzunehmen. Wir haben bereits mehrere Projekte für automatisiertes Fahren auf der ganzen Welt durchgeführt – dies wird jedoch unser erster langfristiger selbstfahrender Dienst in der Schweiz sein. Wir freuen uns darauf, den Schaffhauserinnen und Schaffhausern schon heute die Transportdienstleistungen der Zukunft anzubieten.», sagt Harri Santamala, CEO von Sensible 4.

In den nächsten Wochen wird das Fahrzeug und die Organisation für den befristeten Pilotbetrieb im Zentrum von Schaffhausen vorbereitet. In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden und mehreren Bundesämtern unter der Führung des Bundesamtes für Strassen ASTRA werden die erforderlichen Bewilligungen erarbeitet. Das heute in Empfang genommene Fahrzeug wird dazu auf dem Depotgelände der Verkehrsbetriebe Schaffhausen wie auch auf der Pilotstrecke eingehend getestet. Stationiert wird das Fahrzeug bis zur Aufnahme des Pilotbetriebs sowie ausserhalb der Betriebszeiten im Busdepot der Verkehrsbetriebe Schaffhausen.

Die Aufnahme des Pilotbetriebs und der reguläre Verkehr als Teil des ÖV-Netzes ist für Spätherbst 2022 geplant.